SCHÜMANN

Veredelte Natur in der Flasche.

Schümann

Kirchweg 2
5145 Neukirchen/Enknach

T +43 664 75 10 39 92
E-Mail senden

Map / Routenplaner

Ansprechperson

Dipl. Ing. Christina Schümann
Inhaberin

Bio-Sojaöl

Die Soja, deren Ursprung in Ostasien liegt, ist eine der fünf heiligen chinesischen Pflanzen. Das aus der Sojabohne gewonnen Öl ist eines der weltweit meist verwendeten Pflanzenöle, dennoch kennt man es kaum als natürliches kalt gepresstes Öl. Doch gerade dieses fast goldgelb glänzende Sojaöl enthält eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen und ist eine Bereicherung für jede Küche.

Bezug der Sojabohnen

Zurzeit wird die Ernte 2016, welche zur Gänze am Familienbetrieb in St. Georgen bei Obernberg herangewachsen und gereift ist, gepresst. Im brüderlichen Biobetrieb wurden die Pflanzen angebaut und die gesamte Ernte selbst gedroschen, getrocknet und angeliefert. Daher können wir vollkommen für regionale Qualität garantieren.

Wertvolle Inhaltsstoffe

Sojaöl ist ein besonders wertvolles Öl. Neben einem sehr guten Verhältnis an Linolsäure (ω-6-Fettsäure: ~50%) zu α-Linolensäure (ω-3-Fettsäure: ~9%) von etwa 6:1, sind eine Vielzahl an Fettbegleitstoffen enthalten. Besonders hervorzuheben sind die hohen Anteile an Lecithin (bis zu 4%), Vitamin A,B und E (ϒ und δ-Tocopherol) und Sterolen (β-Sitosterol).

Empfehlungen

Das Sojaöl ist durch den angenehm milden Geschmack sehr universell einsetzbar. Auch wenn kaltgepresste Öle zu wertvoll sind um erhitzt zu werden, eignet sich Sojaöl dennoch zum leichtem anbraten. Hauptanwendung sollten aber kalte Speisen wie Salate bleiben um alle Inhaltsstoffe intakt aufzunehmen. Natürlich kann man es auch kurz vor dem Servieren über gegartes oder gekochtes Gemüse geben.

Was ist zu beachten beim erhitzen von Sojaöl: Das Sojaöl sollte nicht über 160°C erhitzt werden, denn ab dieser Temperatur können bereits die krebserregenden trans-Fettsäuren gebildet werden. Am besten immer in Kombination mit dem Lebensmittel (zB Zwiebeln) anbraten, dann wird das Öl nicht so heiß. Sollte aber das Öl versehentlich zu rauchen beginnen (ab etwa 200°C) muss das Öl unbedingt weg geleert werden, dann dabei hat sich Acrolein gebildet (sehr giftig und krebserregend).